DEU   |   ITA   |   ENG
 
MILCHSTRASSE
Alle öffnen | Alle schließen
  CHARAKTERISTIK UND VARIANTEN
Charakteristik
Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas. Auf den ausgedehnten Almflächen betreiben Bergbauern schon seit Jahrhunderten Milchwirtschaft. Diese leichte Tour folgt im Wesentlichen dem täglichen Weg, auf dem früher die Milchfahrer die verschiedenen Bergbauern anfuhren und deren Milch abholten. Mit einem wichtigen Unterschied: An der Mahlknechthütte mussten die Milchfahrer damals umkehren, hier endete der Fahrweg. Biker nutzen heute die neu entstandenen Wirtschaftswege und erleben so eine herrliche Rundtour mit unvergesslichen Bergpanoramen und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.
Die Tour beginnt an der Tourist Info Compatsch. Auf der mäßig ansteigenden Jochstraße fährt man sich wunderbar warm. 380 Meter vom Wegpunkt 2 entfernt liegt das Alpenhotel Panorama. Der Name ist Programm: Es liegt auf einem Aussichtspunkt mit 360-Grad-Rundumblick. Es grüßen nicht nur die nahen Dolomitengipfel wie Langkofel, Plattkofel, Marmolada, Sellagruppe, Sas Rigais, Geislerspitzen, Rosszähne oder der Schlern mit der Santnerspitze. Bei klarem Wetter reicht der Blick noch viel weiter, z. B. bis in die Zillertaler und Stubaier Alpen oder sogar bis zum Ortler!
Weiter bergauf erreicht man den Goldknopf, die nächste Station für die Milchfahrer. Eine Schotterstraße führt zur urigen Almrosenhütte und über den höchsten Punkt der Tour zur Mahlknechthütte. Früher endete der Wirtschaftsweg hier, die Milchfahrer mussten umkehren. Heute geht die Schotterstraße weiter Richtung Dialer Kirchlein. In schneller Abfahrt gelangt man zur nächsten Einkehrstation, dem Almgasthof Tirler. Hier kann man sich, kurz vor dem zweiten längeren Anstieg der Tour, noch einmal stärken.
200 Höhenmeter folgt man nun der Fahrstraße von Saltria bis zur Ritsch Schwaige, einer weiteren Einkehrmöglichkeit. Im nun folgenden letzten Teil der Tour taucht man noch einmal so richtig in die Almenlandschaft ein: Über die Wiesen kurbelt man hoch zum Joch, wo ein traumhafter Blick auf den Schlern, von den markanten Rosszähnen bis zur charakteristischen Santnerspitze, wartet. Wiederum über die Almwiesen, diesmal aber bergab, geht es zur Gostner Schwaige. So rollt man die letzten Meter, vorbei am Hotel Steger Dellai, zurück nach Compatsch, wo dieser kurze, aber intensive Ausflug zu den Schwaigen und Hütten der Seiser Alm endet.

 
 
Varianten
1. Verlängerung über Spitzbühel: Länger und anstrengender wird die Tour, wenn man den Abstecher zum Spitzbühel einbaut. Dazu von Compatsch zunächst bergab über Gasthaus Zorzi und Jaggl Schwaige zum Parkplatz Spitzbühl. Dort links steil bergauf zum Spitzbühel und über die Laurinhütte zum Alpenhotel Panorama. Kurz hinter dem Hotel mündet man bei Wegpunkt 2 in die hier beschriebene Tour (+1,7 Km, +190 Hm).

2. Mehr Trails: Von der Almrosenhütte kann man auf direktem Weg Richtung Tirler abfahren. Dazu bei Wegpunkt 8 halb links auf den Weg Nr. 12 nach Saltria abzweigen und diesem nun immer folgen. Nach ca. 500 Metern wird dieser Weg zu einem schönen Trail. Bei Wegpunkt 11 erreicht man wieder die hier beschriebene Tour.

3. Verlängerung über Dialer Kirchlein: Am Wegpunkt 10 nicht scharf links nach Saltria, sondern geradeaus weiter bis zum Dialer Kirchlein hochfahren. Dort halb links Richtung Zallinger mit herrlichem Plattkofel-Panorama. Nach knapp 1,6 Km scharf links bergab Richtung Saltria. Nach weiteren 1,4 Km mündet man in die Schotterstraße zum Zallinger, der man halb links bergab folgt. So gelangt man bei Wegpunkt 12 wieder auf die hier beschriebene Tour (+3,3 Km, +170 Hm).
 
 
  TOURDATEN
Tourdaten
Prozent der Strecke
Gesamtstrecke
16,43 km
100 %
Höhenmeter bergauf
624 Hm
Höhenmeter bergab
624 Hm
Maximale Höhe
2080 m
Asphalt
0,00 km
0,0 %
Radweg asphaltiert
8,98 km
54,7 %
Schotter
6,41 km
39,0 %
Wald / Wiesen / Wanderweg
1,03 km
6,3 %
Pfad
0,00 km
0,0 %
Tragen / Schieben
0,00 km
0,0 %
Seilbahn / Transfer
0,00 km
0,0 %
 
Fahrzeiten
Fahrzeit ohne Pausen
Fahrzeit bei 10 km/h
1 Std 39 min
Fahrzeit bei 12 km/h
1 Std 22 min
Fahrzeit bei 14 km/h
1 Std 10 min
Fahrzeit bei 16 km/h
1 Std 02 min
Fahrzeit bei 18 km/h
0 Std 55 min
Fahrzeit bei 20 km/h
0 Std 49 min
   
   
   
   
   
   
Kondition
Kondition gesamt
2,7
Gesamt-Höhenmeter
3,0
Gesamt-Streckenlänge
2,0
Maximale Höhe
4,0
Fahrtechnik
Fahrtechink gesamt
2,8
Untergrund
2,5
Steigungen Ø
3,0
Gefälle Ø
3,0
   
Schwierigkeit
Schwierigkeit gesamt
2,7
Schwierigkeit bergauf
2,7
Schwierigkeit bergab
2,7
Erlebniswert
Panorama
5,0
Fahrspaß
3,0
     
   
  ANFAHRT UND STARTORT
Anfahrt
Von Norden kommend:
Autobahnausfahrt A22 Klausen - Seiser Alm/Schlerngebiet, SS12 bis Waidbruck, dann Richtung Seiser Alm.
Von Süden kommend:
Autobahnausfahrt A 22 Bozen Nord - Seiser Alm/Schlerngebiet, SS 12 bis Blumau, dann Richtung Seiser Alm.

Startort
Parken am besten auf dem kostenlosen Parkplatz der Seiser Alm Bahn in Seis. Dann Auffahrt mit der Gondel bis Compatsch.
Die Tour beginnt an der Tourist Info Compatsch.
 
  ROADBOOK
Nr
km
Next
Hm
Sym
Ort
Richtung
Weg
Zeit 22 km/h
Zeit 10 km/h
1
0,00
1,81
1841
Tourist Info Compatsch
rechts Joch
R 8%
00:00
00:00
2
1,81
0,01
1980
Abzweig zum Gasthof Panorama
gerade Goldknopf
R 0%
00:04
00:10
3
1,82
0,92
1980
Abzweig zur Ritsch Schwaige
gerade
R 3%
00:04
00:10
4
2,74
0,54
2014
Abzweig zum Gasthaus Panorama
gerade bergauf
R 5%
00:07
00:16
5
3,28
0,69
2041
Abzweig zum Goldknopf
halb links Saltria, Mahlknechthütte
S 1%
00:08
00:19
6
3,96
0,24
2041
Anfang Asphalt
gerade
R-15%
00:10
00:23
7
4,20
0,29
2007
Ende Asphalt
gerade
S 2%
00:11
00:25
8
4,49
1,29
2013
Almrosenhütte
gerade Mahlknechthütte, Rif. Dialer
S 3%
00:12
00:26
9
5,78
0,69
2054
Mahlknechthütte
halb links Saltria 8
S-11%
00:15
00:34
10
6,47
1,76
1980
Abzweig (Bank)
scharf links Saltria
S-11%
00:17
00:38
11
8,23
0,04
1778
Abzweig
gerade bergab
S-12%
00:22
00:49
12
8,28
0,37
1772
Einmündung (scharf rechts zum Zallinger)
halb links Tirler, Saltria
S -9%
00:22
00:49
13
8,65
0,80
1740
Almgasthof Tirler
gerade
R -4%
00:23
00:51
14
9,45
0,48
1701
Abzweig Hans und Paula Steger Weg
gerade Hans und Paula Steger Weg
R -5%
00:25
00:56
15
9,93
1,74
1678
Einmündung Hotel Saltria
links bergauf Compatsch
R 8%
00:27
00:59
16
11,68
0,47
1836
Abzweig zur Rauchhütte
halb links bergauf
R 6%
00:31
01:10
17
12,15
0,70
1862
Kreuzung mit Bushaltestelle
rechts Straße folgen
R -0%
00:33
01:12
18
12,85
0,09
1865
Abzweig
scharf links Ritsch
R 7%
00:35
01:17
19
12,94
0,34
1872
Ritsch Schwaige
zw. Haus und Scheune hindurch links, dann rechts Wiese Weg Nr. 3
W13%
00:35
01:17
20
13,28
0,86
1912
Kreuzung (Gitter)
halb links Schlern 5
S 7%
00:36
01:19
21
14,15
0,39
1964
Abzweig am Joch (Bank)
scharf links Gostner Schwaige
W -1%
00:38
01:24
22
14,54
0,30
1949
Bergstation Steger-Lift
gerade Gostner Schwaige
W-13%
00:39
01:27
23
14,84
0,29
1909
Gostner Schwaige
zwischen Haus und Scheune auf Weg bergab
S-11%
00:40
01:29
24
15,12
0,13
1879
Einmündung Hans und Paula Steger Weg
links zum Hotel Steger Dellai
S -4%
00:41
01:30
25
15,25
0,18
1874
Hotel Steger Dellai
gerade
R-10%
00:41
01:31
26
15,43
1,00
1856
Kreuzung Hauptstraße
halb links Compatsch
R -1%
00:42
01:32
27
16,43
0,00
1841
Tourist Info Compatsch
Ende der Tour
R 0%
00:44
01:38
  ZEICHENERKLÄRUNG SCHWIERIGKEIT, WEGBESCHAFFENHEIT UND STEIGUNG
Zeichenerklärung Schwierigkeit
• Gesamt-Schwierigkeit aus Schwierigkeit bergauf (60%) und Schwierigkeit bergab (40%)
• Schwierigkeit bergauf aus Gesamtstrecke bergauf (30%), Gesamthöhenmeter bergauf (30%), Untergrund bergauf (10%),
  durchschnittliche Steigung bergauf (25%), maximal erreichte Höhe (5%).
• Schwierigkeit bergab aus Gesamtstrecke bergab (10%), Gesamthöhenmeter berg-ab (10%), Untergrund bergab (50%),
  durchschnittliches Gefälle bergab (30%).
• Kondition aus Gesamt-Streckenlänge (40%), Gesamt-Höhenmeter (50%) und maximal erreichter Höhe (10%).
• Fahrtechnik aus Untergrund (50%), Durchschnitt der Steigungen (30%) und Durchschnitt der Gefälle (20%).
• Panorama und Fahrspaß: subjektive Beurteilung des Autors

Zeichenerklärung Wegbeschaffenheit und Steigung
A = Asphalt
steil bergauf
ab + 15%
R = Radweg asphaltiert
bergauf
bis + 14%
S = Schotter
eben
ca. +/- 4%
W = Wald / Wiesen / Wanderweg
bergab
bis - 19%
P = Pfad, Single Trail
steil bergab
ab - 20%
T = Tragen / Schieben
X = Seilbahn / Transfer

Weg: Die Prozentangaben bezeichnen die durchschnittliche Steigung (+) oder das durchschnittliche Gefälle (-) zum nächsten Wegpunkt.
  DOWNLOADS
 
CHARAKTERISTIK
HÖHENPROFIL
ROADBOOK
KARTE
 
 
TOURENANGEBOT
  Ferienregion Gröden
  Ferienregion Seiser Alm
 
Langental Sanft
Grödner Talrunde
Eisacktal
Panoramatour Seiser Alm
Sankt Jakob
Sellajoch & Steinerne Stadt
Sellaronda im Uhrzeigersinn
Spitzbühel
Marinzen
Ruine Hauenstein
Völser Aicha
Tuff Alm & Hofer Alpl
Talrunde Seiser Alm
Tschafon
Schafstall & Tagusens
Sankt Oswald
Laurinhütte
Milchstrasse
Ciampinoi
Sellaronda gegen Uhrzeigersinn
Unter den Geislern
Val Duron
Unter Schlern & Hammerwand
Tierser Alpl
Val Duron Gondel
 
  VERHALTENSREGELN
 
  KONTAKT
 
  WETTER